Nacht der Gitarren 2018

Nacht der Gitarren 2018

Liebe Mitglieder und Gäste, wir laden Euch hiermit herzlich zu unserer 2. Nacht der Gitarren am 04.11.2018 ein.

Es findet an der St.-Johannis-Kirche, Petersdorf auf Fehmarn statt.

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 20€, an der Abendkasse 22€. Tickets kann man im Cafe Liebevoll in Burg auf Fehmarn erhalten. Telefonisch sind wir unter der 06421/65519 erreichbar.

Einlass ist ab 19 Uhr, das Konzert beginnt um 20:30 Uhr.
Wir würden uns über Eure zahlreiche Teilnahme sehr freuen.

Liebe Grüße und auf ein Wiedersehen am 04.11.2018

Der Vorstand der Fehmarn Festival Group

 

Luca Stricagnoli

Luca Stricagnoli, geboren und aufgewachsen in Italien, ist ein einzigartiger Akustik Gitarrist, bekannt für seine innovativen Spieltechniken.Sein origineller Stil brachte ihm grossen Erfolg, von ¸ber 100 Millionen Views seiner Videos, bishin zu weltweiten Performances.

Seine Debutsingle erreichte in wenigen Wochen mehr als 14 Millionen Views auf Youtube und Facebook – eine höchst beeindruckende Zahl für ein rein instrumentelles Musikvideo.

Luca fasziniert sein Publikum, Gitarristen und solche die es werden wollen mit modifizierten Kapos, selbst kreeirten Stratagems und der Nutzung von bis zu 5 Gitarren in einem Stück. Nicht nur seine musikalischen Fähigkeiten, sondern auch der energetische Enthusiasmus, den er auf der Bühne versprüht, bringen ihm Konzertanfragen weltweit ein.

Gerade einmal vor zwei Jahren begann Luca Konzerte zu spielen und hat bereits in einer vielzahl von Ländern performt.

Auf Einladung des italienischen Komponisten Vittorio Cosma spielte Luca auf dem “Dopofestival” in Sanremo.Von der bekannten Gialappa`s Band wurde er zum Phänomen stilisiert. An seinem derzeitigen Wohnsitz, Deutschland, performte er im nationalen Radio und TV, wie RTL, SWR1 und SWR4.

Auf der International Guitar Night Tour teilte Luca die Bühne mit mehreren Grüßen aus der Welt der Akustik Gitarren. Darunter der Urheber des Latin Swing Style Lulo Reinhardt, der Grammy nomminierte Musiker und Erfinder der Slide Guitar Pandit Debashish Bhattacharya und der brasilianische Gittarist und Komponist Chrystian Dozza. Auch agierte er als Gastmusiker für Legenden wie “New Trolls -La Storia” und “Davide van De Sfroos”

Lucas Musik wurde in unzähligen Magazinen publiziert und zog die Aufmerksamkeit weltberühmter Künstler, wie die der Band “Walk of the Earth”, auf sich. Die Band veröffentlichte Lucas Arbeit sogar auf ihrer Facebook Seite und brachte ihm somit mehr als acht Millionen Views für ein einziges Video.

Kürzlich veröffentichte Luca sein neuestes Album “What if? auf dem er wiederum innovative Wege findet. Den ersten Track darauf spielt er mit neuer, von ihm kreeirter und von Davide Serracini designter Gitarre – und wieder wurde es zum viralen Erfolg, mit mehr als 30 Millionen Views online und weltweiten Features in Magazinen wie NME und Spiegel.

Die Albumtour, featuring Special Guest Meg Pfeiffer,ging über zehn Länder Europas, Asiens, Nord-und Südamerikas und ist noch nicht vorbei.

Mehr dazu auf LucaStricagnoli.com

Antoine Boyer

Antoine Boyer (1996) trank aus der wahrscheinlich authentischsten Quelle des Gypsy Jazz – als musikalischer Zögling der grossen Maestros wie Mandino Reinhardt und Francis Moerman. Mit ihnen nam er auch seine erste CD-DVD 2009 auf, die bei französischen wie auch amerikanischen Kritikern (Jazzman, Vintage Guitars) Beachtung fand. Seine zweite CD “Leske” (2011) gewann mehrere Preise, darunter auch Trad`Mag`s “Bravo”.

2011, nach der nuklearen Katastrophe von Fukushima, organisierte Antoine ein Benefiz Konzert in Brüssel um Geld für Act for Japan zu sammeln.
Nach der Veröffentlichung seiner dritten CD “Sita”, die den “RÈvÈlation” Award des Jazzman Magazins gewann, wurde Antoine Boyer zum “RÈvÈlation 2012” des Guitarist Acustic Magazins gekürt.

Antoine Boyer stand auf den Programmen der wichtigsten Gypsy Jazz Festivals Europas und den USA und war der erste Gast des ersten Gypsy Jazz Festivals in Taiwan. Er teilte sich die Bühne mit rennomierten Musikern wie Philip Catherine, Stochelo Rosenberg, Angelo Debarre, Christian EscoudÈ, Raphael Faös, Tim Kliphuis, Jon Larsen, Lollo Meier, Adrien Moignard, Robin Nolan, Paulus Schäfer, etc.

Antoin performt regelmässig mit Samuelito, mit dem er ihr gemeinsames Album “Coincidence” aufnahm, mit diversen Jazz Bands und als Solist (sein Soloalbum “Cameleon Waltz” wird im März 2018 verˆffentlicht). Als Solist spielt er mit vielen Künstlern weltweit.
Er studierte klassische Gitarre mit GÈrard Abiton in Paris und ist der Gewinner des Montigny Classical Guitar Contest 2015.

Das französische Magazin Guitare Classique nomminierte ihn zum “Revelation Guitare Classique 2016″ und gemeinsam mit Samuelito gewann er den ” 4th European Guitar Award” in Dresden (2016).

Mehr dazu auf AntoineBoyerMusic.com

Cenk Erdoğan

Cenk Erdoğan wurde 1979 in Istanbul geboren.1997 gewann er ein vier jähriges Stipendium für Komposition an der Universität Bilgi in Istanbul.2001 graduierte er mit höchster Auszeichnung.

Im Oktober 2004 hielt er auf Einladung von David “FUZE” Fiuczynski einen Workshop am Berklee College of Music über “Bundlose Gitarre und Modi in der türkischen Musik”.2008 nahm er sein erstes Album “ILE” auf, welches von Baykus Musik produziert wurde.
Im selben Jahr nahm er gemeinsam mit der “Aria” Soundtrack Company, komponierte er den Soundtrack für den Film “Issiz Adam” von «agan Irmak und gewann den YesilÁam ” Soundtrack of the 2009″ Award.

2010 komponierte er die Musik für “Sems Unutma” und gewann damit den Award für die beste Theatermusik.
Ebenfalls 2010 spielte er mit den “Turkophony All Stars” mit Trilok Gurtu und Dominique di Piazza.2011 spielte er dann mit den “TUrkophony All Stars 2” mit Dave Weckl, Kai Eckhardt, und Eric Levy.
Im selben Jahr nahm er sein zweites Album “Kavis” (Arc) mit dem legendären Bassisten Kai Eckhardt und Schlagzeuger Jason Lewis und ¸ber Berkelee Jazz School Records veröffentlicht.

2014 kreierte Cenk seine erste edukative website über Bundlose Gitarre, www.fretlessguitarlessons.com , und begann die Techniken der türkischen Bundlosen Gitarre zu lehren.

Auch 2014 veröffentlichte er sein bislang letztes Solo Album “Karakutu” auf dem er alle Gitarren Solo und Akustik spielt (normal und bundlos).

2016 arrangierte und dirigierte er das, in der Türkei als Diva der Popmusik bekannte, “Sezen Aksu” , ein 35 Personen starkes Orchester. Es gab insgesamt 6 Konzerte inkl. Dance Shows.

2017 veröffentlichte sein bislang letztes Album Projekt “Lahza” mit dem Schwedischen Schlagzeuger Mehmet Ikiz. Lahza ist ein Gitarre und Schlagzeug Projekt basierend auf Original Kompositionen und Improvisationen.

Er performt immernoch mit seinen Projekten — Solo, Duo & Trio — und komponiert für viele Genres und Musikstilen von Jazz bis Rock bis Pop bis Soundtracks.

Mehr dazu auf CenkErdoğan.net

Samuelito

Samuel Rouesnel ´ Samuelito ª (geb. 1993) begann im Alter von sieben, am Conservatoire de Caen (Normandie), Klassik Gitarre zu lernen.Bald schon faszinierte ihn die Weltmusik, speziell der Flamenco, welchen er über Gesang und Gitarre entdeckte.Samuelito folgte nun beiden, der klassischen wie auch der Flamenco Gitarre, wobei er auf grossartige K¸nstler (Paco de LucÌa, Tomatito, Vicente Amigo, RamÛn Sanchez, Roland Dyens, GÈrard Abiton, Arnaud Dumond, Ibrahim Maalouf uvm…)stiess und was ihn zu einem einzigartigen Künstler wachsen liess.Sein erstes Konzert spielte er an seinem 16ten Geburtstag auf der nationalen Bühne von Caen, ausgestrahlt wurde es von France Televisions.Das bedeutete den Startschuss einer internationalen Karriere (Frankreich, Spanien, Deutschland,Italien, USA…).
Obwohl tief verwurzelt in der Tradition des Flamenco, als Interpret wie auch als Komponist,spielt er dennoch eine sehr persönliche Musik. Sein Talent wurde bereits für Projekte wie Filmmusiken, Album Kollaborationen, Masterclasses und Magazin Tutorials entdeckt.Er gewann bereits viele Preise für klassische wie auch Flamenco Gitarre und gewann den European Guitar Award mit Antoine Boyer.

Mehr dazu auf SamuelitoMusic.com

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Neue Termine

no event

FFG auf Facebook